Aktuelles Druckversion anzeigenSchrift vergrössernSchrift verkleinern
 
 
 
Streunende Füchse in Thalheim

In den vergangenen Wochen wurde der Gemeindekanzlei vermehrt zugetragen, dass sich streunende Füchse im Wohngebiet aufhalten.

Der Zustand des Fells einzelner Tiere lässt darauf schliessen, dass sie krank sind und wohl unter der Räude leiden. Es handelt sich dabei um eine Hautkrankheit, die durch ver-schiedene Milbenarten verursacht wird, zu starkem Juckreiz führt und eine Infektion auslöst. Befallene Tiere sind abgemagert, haben ein struppiges Fell mit entzündeten und kahlen Stellen. Die Füchse fallen durch verändertes Verhalten auf. Sie zeigen wenig Scheu vor Menschen und fliehen nicht.

Bei Wildtieren verläuft die Infektion tödlich. Die Räude ist eine hochansteckende Krankheit und kann vom Wildtier über die Haustiere auch auf den Menschen übertragen werden. Sollten Ihre Haustiere Hautveränderungen zeigen, müssen diese unbedingt beim Tierarzt untersucht werden. Besonders bei hochgradigem Juckreiz. Die Krankheit ist bei Haustieren aber behandel- und heilbar, bedeutet aber viel Leiden, das es zu vermeiden gilt. Deshalb ist der direkte Kontakt mit dem infizierten Wildtier zu vermeiden. Den Hundehaltern wird empfohlen, ihre Hunde nur noch an der Leine zu führen.

Wir bitten Sie, das Füttern von Wildtieren, insbesondere von Füchsen, zu unterlassen. Bitte lassen Sie deshalb auch das Futter Ihrer Haustiere nicht draussen stehen.

Die Jagdaufseher sind orientiert und bemüht, die kranken Tiere mittels regelmässiger Kontrollgänge aufzuspüren und zu erlegen. Im Siedlungsgebiet ist dies aus Sicherheitsgründen aber nicht immer ganz einfach und braucht Zeit. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Begegnet Ihnen ein Fuchs zu Hause in Ihrem Garten, können Sie, sofern möglich, als erste Sofortmassnahme das Tier mit einem Eimer Wasser übergiessen. Der Fuchs sucht das Weite und kommt in der Regel nicht mehr zurück. Meldungen über kranke Tiere können direkt dem zuständigen Jagdaufseher oder der Ge-meindekanzlei gemacht werden:

Jagdaufseher nördlich des Talbaches

Schmid Max, Wildeggerstrasse 13, 5106 Veltheim 079 603 51 01 / 056 443 10 93
Vöhringer Roland, Schlatt 28, 5112 Thalheim 079 593 71 65 / 056 443 23 59
Wiederkehr Manuela, Obweg 7, 5108 Oberflachs 079 541 06 64 / 056 222 98 02

Jagdaufseher südlich des Talbaches

Lang André, Krummenlandstr. 1, 5107 Schinznach-Dorf 079 403 71 70
Gerber Walter, Seetalstrasse 172, 5705 Hallwil 079 353 34 51

 

© created by walti-design

Gemeindeverwaltung, Gässli 265, CH-5112 Thalheim
Tel. 056 443 12 84, Fax 056 443 36 43,
gemeindekanzlei@gemeinde-thalheim.ch